Gästebuch / Guestbook
  • Tay-Tec
  • Rhythmus
  • Rhythmus
  • Theorie
  • Persönlich
  • Android App
  • Cube
  • Geschichte
  • Lösungen
  • Muster
  • Links
  • Legende
  • Reisen
  • Schweden 1999
  • Tom
  • Lebenslauf
  • Diplomarbeit
  • Antje
  • Sina
  • 4. Tag - Åhus - Asarum (bei Karlshamn)

    Route Nachdem wir gestern keine Probleme hatten, haben wir uns Asarum in der Nähe von Karlshamn als nächste Station ausgesucht. Um der Hauptstraße zu entgehen, wählten wir einen Umweg über Vänga einem kleinen Ort an der linken oberen Ecke vom Ivösjön-See.

    Kurz hinter Kiaby kamen wir zu dem alten Schloß Bäckaskos mit einem wunderschönen Park. Es war eine willkommene Gelegenheit Pause zu machen und ein wenig im Park spazieren zu gehen. Danach fuhren wir zwischen dem Ivösjön-See und dem Oppmannasjön-See weiter Richtung Vänga. Man kam sich vor wie auf einer schmalen Landbrücke, danach mußten wir einen kleinen Anstieg überwinden. Auf der anderen Seite bot sich uns als Belohnung ein traumhafter Blick auf den Ivösjön, den man auf keinen Fall missen sollte. Vänga selbst ist ein typischer schwedischer Ort wie aus dem Bilderbuch - wunderschöne Holzhäuser und Obstbäume in jedem Garten. Von dort aus ging es weiter nach Näsum und über Pukavik nach Asarum. Hätten wir hier nur die Karte vom Baedeker zur Verfügung gehabt, dann hätten wir etliche Kilometer mehr fahren müssen. Alle Straßen mit einem "E" am Anfang sollte man übrigens meiden in Schweden. Das sind von der Sache der Natur her Autobahnen, außerdem sind die Nebenstraßen in Schweden viel schöner.

    Der Zeltplatz in Asarum ist ziemlich schwer zu finden, hier hat uns zum ersten Mal das GPS geholfen. Es brachte uns immerhin auf 300m an den gewünschten Ort heran. Den Rest des Weges haben wir erfragt. Der Platz selber ist wunderschön an einem See gelegen.